FRENCH EXIT bietet unterschiedliche Workshop-Module an, die unten näher erläutert werden. Je nach Anfrage finden die Workshops auf Deutsch, Englisch oder Französisch statt.
Preise nach Vereinbarung.

1. Workshop SCHAUSPIELFÜHRUNG IM FILM

„Für die Kamera müssen die Schauspieler etwas enthüllen, nicht etwas herstellen. Das erfordert viel Arbeit.“

(M.Haneke in „Nahaufnahme Michael Haneke. Gespräche mit Thomas Assheuer“. Alexander Verlag Berlin 2008)

Die Arbeit mit Schauspielern kommt in der Regie-Ausbildung an den Filmschulen oft zu kurz. Es erfordert einen genauen Blick und viel psychologisches Geschick, den Schauspielern dabei zu helfen, dieses „etwas“ zu enthüllen, von dem der österreichische Filmregisseur Michael Haneke spricht. In seinen praxisorientierten Workshops legt Matthias Luthardt den Schwerpunkt auf eben diese Aufgabe, die Jean Renoir treffend mit der Arbeit einer Hebamme verglich:
„Letztlich bin ich zu der Erkenntnis gekommen, dass meine Funktion als Regisseur nicht die einer Kontrollinstanz ist. Nein. Wir sind einfach Hebammen. Der Schauspieler hat etwas in sich, aber ihm ist oftmals gar nicht bewusst, was in seinem Kopf, in seinem Herzen vorgeht, und wir müssen es ihm sagen. Wir müssen ihm helfen, sich selbst zu finden.“ (zitiert von Judith Weston in: Schauspielführung in Film und Fernsehen. Aus dem Amerikanischen von Waltraud Götting. Frankfurt/M. 1998)
Durch die langjährige Erfahrung als Auftragsregisseur von Demobandszenen für Schauspieler hat Matthias Luthardt Methoden entwickelt, um falschen Tönen, Unglaubwürdigkeiten und Over-Acting effektiv entgegenzuarbeiten. Dieses Wissen konnte er durch wiederholte Teilnahmen an Camera-Acting-Workshops u.a. bei Dieter Wardetzky und dem Berliner Schauspielcoach Frank Betzelt ausdifferenzieren, in seinen eigenen Spielfilmen anwenden und an junge Filmemacher weitergeben. Mit seinen meist 7-tägigen Schauspielführungs-Workshops ist Luthardt regelmässig als Dozent im europäischen und nicht-europäischen Ausland zu Gast, oft in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut oder im Rahmen von Filmfestivals.

Bisherige Auftraggeber (Auswahl):
Goethe-Institut und Film- und Theaterfakultät Skopje (Mazedonien)
Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) und Great Lakes Filmproduktion in Kampala (Uganda)
Goethe-Institut, Aliance Française und Faculty of Fine and Performing Arts in Dar es Salaam (Tansania)
Kölner Filmhaus
Met Film School Berlin